Nordsondler
Ich finde Ihre verloren gegangenen Schätze wieder

Sie haben etwas verloren, vergraben oder es ist unauffindbar? Sie möchten etwas finden, das ihnen am Herzen liegt, einen besonderen emotionalen Wert hat oder an dem viele Erinnerungen hängen? Vielleicht könnte ich ihnen weiterhelfen. Mit einem Metalldetektor findet sich so einiges wieder was verloren gegangen ist! Egal ob es der Ehering, der Autoschlüssel, sonstiger Schmuck, Handy, Brille, Hörgerät, ein Splitter im Holz, die Hundemarke oder nur ein Taschenmesser ist, vielleicht wollen sie aber auch nur ihren Grenzstein/Markierung (mit Metallstift) wieder finden!? Oder es liegt ihnen die Gesundheit ihrer Familie am Herzen und sie möchten Gärten, Spielplätze/Bereiche, Rasenflächen von gefährlichen Materialien aus Metall befreien lassen? Dutzende scharfkantige Metallgegenstände gefährden Koppeln, Reitplätzen, Unterstände, Stallungen, Zuwege und andere Bereiche ihrer Haus und Nutztiere. Äcker, Wiesen und Ödland haben sich in den letzten Jahrzehnten der extensiven Nutzung extrem stark mit Metallschrott angereichert. Hierin besteht eine permanente Gefährdung hochwertiger Gerätschaften in Form von Beschädigung, Reparaturkosten, Nutzungsausfällen, Ertragsminderungen und Terminverschiebungen. Ich helfe ihnen schnell und freundlich mit einer seriösen Auftrags suche. Ich möchte mein Hobby auch nützlich anbieten und freue mich von ihnen zu hören. Gesucht wird mit höchster Vorsicht und Kenntnis, damit z.B. der Rasen oder Garten keinesfalls beschädigt wird. Ich suche aus Spaß an der Freude, weil es mein Hobby ist und weil ich Sie vielleicht wieder glücklich machen könnte. Als Honorar nehme ich einen Finderlohn. Nur im Umkreis von  Neumünster höchstens 50-100 km. (je nach Absprache) Wenn sie Interesse haben, dann melden sie sich einfach. 


Rechtliche Grundlage 

 

§§ 965 bis 984 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Wenn Sie einen Wertgegenstand (das heißt mit einem Wert von mehr als 10,00 Euro) gefunden haben, müssen Sie diesen abgeben. Dazu sind Sie nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sogar verpflichtet. Es wird eine Fundanzeige aufgenommen. Dabei werden die Fundsache, der Fundort und die Fundzeit sowie ihre Personalien festgehalten.

Sachenrecht

Das Fundbüro ist verpflichtet, Fundsachen mindestens sechs Monate lang aufzubewahren. Meldet sich der Besitzer innerhalb dieser Zeit nicht, so haben Sie als Finder/in Anspruch auf den gefundenen Gegenstand. Wird dieses Recht von Ihnen nicht wahrgenommen oder handelt es sich bei den Fundsachen um in öffentlichen Gebäuden oder Verkehrsmitteln gefundene Gegenstände, wird die Stadt oder die Gemeinde selbst Eigentümerin der Sachen.